Unsere Einsätze

In den vergangen 30 Jahren haben wir Opfer und Hinterbliebene verschiedenster Katastrophen im In- und Ausland betreut. Hierbei setzen wir mit unserer Nachsorge an dem Punkt an, an dem die Akuthilfe nach einem Unglücksfall üblicherweise endet.

1988

Flugtagskatastrophe von Ramstein

Beim traditionellen Flugtag auf der Air Base Ramstein kollidieren drei Maschinen des italienischen Kunstflugteams Frecce Tricolori. Offiziell sterben 70 Menschen, hunderte werden zum Teil lebensgefährlich verletzt und leiden bis heute an den körperlichen und psychischen Folgen.

Beginn der langfristigen psychosozialen Nachsorge für Hinterbliebene, Überlebende und Helfer.

1996

Flugzeugabsturz Birgenair

Am 6. Februar 1996 verunglückt Birgenair-Flug 301 kurz nach dem Start in der Dominikanischen Republik. Kurz hinter der Küste stürzt das Flugzeug in den Atlantik. Alle Insassen, darunter auch 167 Passagiere mit deutscher Staatsbürgerschaft verlieren dabei ihr Leben.

2000

Seilbahnunglück Kaprun

Durch einen technischen Defekt entsteht ein Brand in einem der Züge der Gletscherbahn Kaprun. Insgesamt verlieren am 11. November 2000 162 Passagiere ihr Leben. Angehörige der Opfer haben bis heute mit den Folgen dieser Katastrophe zu kämpfen.

Foto: Manfred M. Wiesinger

2002

Terroranschlag Bali

2002

Attentat Erfurt

2003

Busunglück Hensies

Beim Unfall eines bayerischen Reisebusses kommen am 20. Dezember 2003 nahe des belgisch-französischen Grenzübergangs Hensies elf Menschen ums Leben. Nachdem der Bus die Mittelleitplanke streift, fängt er Feuer – zurück bleibt nur das völlig ausgebrannte Fahrzeugwrack.

2004

Tsunami Thailand

Am 2. Weihnachtsfeiertag erschüttert ein Seebeben den indischen Ozean vor der Küste Thailands und Indonesiens. Die Folge ist ein Tsunami der in seiner Folge etwa 230.000 Menschen das Leben kostet. Ingesamt werden 537 Todesopfer mit deutscher Staatsbürgerschaft identifiziert. Viele Überlebende und Hinterbliebene dieser Katastrophe treffen sich noch heute in regelmäßigen Nachsorgetreffen.

2008

Flugzeugunglück Nepal

2010

Love Parade Duisburg

Während der 19. Love Parade kommt es am 24. Juli 2010 zu einer verheerenden Engstelle im Zugangsbereich des Veranstaltungsgeländes. Ingesamt kommen im Gedränge 21 Menschen ums Leben, zudem werden 541 schwer verletzt. Auch Jahre nach den traumatischen Erlebnissen und dem Verlust von Angehörigen und Freunden, kämpfen Hinterbliebene und Opfer mit der Verarbeitung des Ereignisses.

2010

Lawinenunglück Kamtschatka

2012

Schiffsunglück Costa Concordia

2012

Busunglück Ägypten

2015

German Wings Flugzeugabsturz

Am 24. März 2015 zerschellt Germanwings-Flug 9525 in den französischen Alpen. Ursache des Unglücks war der herbeigeführte Absturz sowie der damit verbundene Suizid des Copiloten der Unglücksmaschine. Alle der 150 Insassen verlieren bei der Katastrophe ihr Leben. Wir begleiten die Angehörigen des Unglücks fortwährend und geben Ihnen mit unserer Arbeit Halt und Unterstützung.

2015

Terroranschlag Tunesien

2016

Terroranschlag Istanbul

Am 12. Januar 2016 sprengt sich ein Selbstmordattentäter in mitten einer deutschen Reisegruppe in die Luft. 12 Menschen werden getötet, 13 weitere verletzt. Mit unserer Unterstützung verarbeiten die Opfer die Folgen des Anschlags.