Nachsorge Trier

6. Nachsorgetreffen

In Kooperation mit der Stadt Trier sowie dem Opferbeauftragten der Landesregierung RLP laden wir zum  sechsten Nachsorge-Treffen. Auf dem Programm stehen ein Austausch der Betroffenen, aktuelle Information der Stiftung zur Verwendung der Spendengelder sowie Beratung über die Einrichtung einer Gedenkstätte.

Bitte melden Sie sich bis zum 4. Oktober an und denken Sie an einen Mund-Nasen-Schutz. Mitzubringen ist zudem der Nachweis eines vollständigen Impfschutzes oder eines Schnelltests, der nicht älter als 24 Stunden sein darf.

Mehr zur Nachsorge

Samstag,
9. Oktober 2021
11.00 Uhr

Europahalle
Am Viehmarktplatz 15
54290 Trier

Anmeldung

Geschäftsstelle des Opferbeauftragten
06131 967-553
E-Mail

Flutkatastrophe

Phase der Nachsorge

Als neutraler und unabhängiger Ansprechpartner für Betroffene übernimmt der Opferbeauftragte des Landesregierung Rheinland-Pfalz Detlev Placzek in der Phase der Nachsorge eine Lotsenfunktion.

Diese beinhaltet zu einem die professionelle Koordination der Entschädigungsansprüche und Unterstützung beim Zugang zu den jeweiligen Hilfseinrichtungen und zum anderen eine mittel- und langfristige psychosoziale Versorgung in Krisengebieten.

Die Ortsnahe Umsetzung der Schicksalsgemeinschaften wird zurzeit eingerichtet.

Termine folgen

Kommende Nachsorgetreffen werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Sie haben Fragen?

Melden Sie sich